AKW-Gegner feiern Abschaltung von Fessenheim bei 480. Mahnwache

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 26. Juni 2020

Breisach

Auf der Breisacher Rheinbrücke ist am Montag ein symbolisches deutsch-französisches Treffen geplant / Auch im Elsass gibt es verschiedene Aktionen.

. Am Montag, 29. Juni, wird das Atomkraftwerk im elsässischen Fessenheim vom Netz genommen. Mit einer mehrtägigen Veranstaltung wollen Initiativen und Verbände der Atomkraftgegner diesen Anlass feiern. Die Teilnehmer werden geben, sich an die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln zu halten. Die für das Wochenende vom 4. und 5. Juli geplante internationale Veranstaltung auf der Île sur le Rhin wurde nach Angaben der Organisatoren aufgrund der Corona-Pandemie auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Am Montag, 29. Juni, ist von 18 bis 18.30 Uhr am Grenzpunkt auf der Rheinbrücke Breisach-Vogelgrun ein symbolisches deutsch-französisches Zusammentreffen geplant. Startpunkt ist auf der deutschen Seite der Kreisverkehr an der Kreuzung von Ihringer Landstraße und B 31.

Von der Rheinbrücke aus ziehen die Teilnehmer gemeinsam zum Parkplatz auf der Île sur le Rhin, wo die 480. Mahnwache Dreyeckland mit Ansprachen und Musik stattfindet. Bereits ab 17.30 Uhr sollen Banner an der Rheinbrücke angebracht werden. Die Teilnehmer werden gebeten, die Parkplätze am Breisacher Harenlungenweg oder auf der Île sur le Rhin zu benutzen.

Am Dienstag, 30. Juni, lädt der BUND südlicher Oberrhein anlässlich der Abschaltung um 18 Uhr auf den Platz der alten Synagoge in Freiburg zu einer Kundgebung ein. Ebenfalls am Dienstag, 30. Juni, findet zu einem noch nicht bekannt gegebenen Zeitpunkt auf der Place Kléber in Straßburg eine symbolische Aktion des Vereins "Stop Transport - Halte au Nucléaire" statt.

Am Freitag, 3. Juli, soll im Foyer Sainte-Marie, 14 Rue Maimbourg, in Colmar ab 19.30 Uhr der 50. Jahrestag des Kampfes für die Schließung des AKW Fessenheim und für den Atomausstieg gefeiert werden. Eine Anmeldung ist erforderlich per E-Mail unter stopfessenheim@gmail.com. Von 20 bis 21.30 Uhr wird in Anwesenheit des Regisseurs Jean-Charles Deniau der Film "Fessenheim, le début de la fin du nucléaire?" ("Fessenheim, der Anfang vom Ende der Atomkraft?") gezeigt.

Es gibt die Möglichkeit zur Diskussion. Im Anschluss werden der Antiatom-Verdienstpreis sowie der symbolische Preis "Nuklearpapagei" verliehen. Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt. Bis gegen 23 Uhr ist anschließend ein Umtrunk geplant.

Am Samstag, 4. Juli, sollen zwischen 9.30 und 11.30 Uhr an fünf Autobahnbrücken auf der A 35 in Frankreich Banner mit der Aufschrift "Vive l’Alsace sans nucléaire" ("Es lebe das atomkraftfreie Elass") angebracht werden. Nach eigenen Angaben möchten die Veranstalter damit zum Ausdruck bringen, dass sie auch die künftige Nutzung von Atomkraft im Elsass ablehnen.