Müllheim/Buggingen

Alkoholisierter Autofahrer liefert sich Verfolgungsfahrt mit der Polizei

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 03. Mai 2021 um 16:19 Uhr

Müllheim

Ein Verfolgungsfahrt lieferte sich ein alkoholisierter 18-Jähriger am Sonntagnacht mit der Polizei. Er war durch Schlangenlinien mit seinem Auto aufgefallen und wollte sich der Polizeikontrolle entziehen.

Durch seine Fahrweise in Schlangenlinien war der Polizei am Sonntag, 2. Mai, gegen 2.45 Uhr ein Auto aufgefallen. Als die Beamten den Fahrer in Buggingen kontrollieren wollten, fuhr er einfach weiter.

Wie die Polizei mitteilt, folgten ihm zwei Streifenwagen. Mit teils deutlich überhöhter Geschwindigkeit fuhr der Autofahrer von Buggingen über Dattingen, Zunsingen bis nach Müllheim. Andere Verkehrsteilnehmern wurden nicht gefährdet. Die Verfolgungsfahrt endete beim Bahnhof Müllheim, wo der 18-Jährige beim Versuch, einen stehenden Streifenwagen langsam zu umfahren, gegen einen Baum fuhr.

Dabei blieb er unverletzt, wurde aber von der Polizei in Gewahrsam genommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,6 Promille. Wie sich herausstellte, hatte der 18-Jährige zudem keine Fahrerlaubnis. Gegen ihn wird ermittelt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 1000 Euro.