Service

Alle Fragen und Antworten für Freiburger und Papst-Pilger

Alex Sillgitt, Joachim Röderer, Frank Zimmermann, Thomas Goebel, Simone Höhl, Uwe Mauch

Von Alex Sillgitt, Joachim Röderer, Frank Zimmermann, Thomas Goebel, Simone Höhl & Uwe Mauch

Do, 22. September 2011 um 19:59 Uhr

Freiburg

Gesperrte Straßen, bunte Zonen, ein Netz aus Pilgerwegen: Der Papst kommt nach Freiburg - und alles ist anders. Für Bewohner und Gäste tun sich viele Fragen auf. Wir beantworten sie.

Rot, Gelb, Grün – was hat es mit den Zonen auf sich?
Während des Papstbesuchs werden die Stadt und das Freiburger Umland in verschiedene Zonen eingeteilt: Sicherheitszone (in der Grafik lila) ist jeder Ort, an dem Benedikt XVI. auftritt oder sich länger aufhält. Sie ist abgezäunt, am Ein- und Ausgang gibt es Kontrollen. Daran schließt die rote Verkehrszone an. Dort haben nur Fußgänger Zugang, Radeln ist tabu, öffentlicher Nahverkehr findet nur eingeschränkt statt. Die rote Zone gilt am Samstag über Mittag in der Innenstadt und nachmittags am Flugplatz. Am Sonntag nahezu ganztags am Flugplatz, in der Innenstadt und am Konzerthaus (siehe Grafik). Wer in die rote Zone möchte, muss mit Kontrollen rechnen – den Personalausweis sollte man mitnehmen. An die rote schließt die gelbe Zone an. Sie hat den Zweck, dass nicht ganz Freiburg von Papst-Fans von außerhalb zugeparkt wird. Dort haben Auswärtige nur mit Genehmigung Zufahrt und Anwohner. Von Mitternacht an erstreckt sich die gelbe Zone am Sonntag bis zirka 18 Uhr über das Stadtgebiet ohne Tuniberggemeinden bis nach Gundelfingen, Heuweiler und Merzhausen. An die gelbe dockt die grüne Zone an. Sie erstreckt sich von Ehrenkirchen über Hinterzarten bis Denzlingen und Umkirch. Schilder weisen dort auf Sperrungen hin und leiten großräumig um. Die Zufahrt zur gelben Zone wird an den großen Zufahrtstraßen kontrolliert. Aber eines gilt sicher: Raus aus Freiburg kommt man am Wochenende zu jeder Zeit.

Welche Straßen sind sonst noch dicht?
Wenn der Papst vom Lahrer Flugplatz nach Freiburg fährt, muss der Verkehr aus Sicherheitsgründen auf der A5 zwischen Karlsruhe und Basel am Wochenende immer mal wieder angehalten werden. "In Fahrtrichtung Süden rechnen wir am Samstag zwischen 11 Uhr und 14 Uhr zwischen Offenburg und Freiburg mit deutlichen Verkehrsbehinderungen und Wartezeiten von bis zu 45 Minuten", so Joachim Zwirner von der Verkehrspolizei Freiburg. Am Sonntag muss der Verkehr zwischen 16 Uhr und 19 Uhr in Richtung Norden mehrmals kurzfristig angehalten werden. Die B 31 wird am Samstag temporär und am Sonntag zwischen Kronenbrücke und Autobahnanschluss Freiburg-Mitte ganztags gesperrt. Von Sperrungen ebenfalls betroffen ist zeitweise der Rotteckring. Am Samstag ist von 15 Uhr an die Bismarckallee zwischen Friedrichstraße und Omnibusbahnhof zeitweise gesperrt. Dieser ist allein von Süden her erreichbar. Ebenfalls komplett gesperrt sind für den Verkehr von Sonntag 0 Uhr an alle Straßen, die als Pilgerwege gekennzeichnet sind: Darunter fallen unter anderem die Berliner Allee ab Sundgauallee Richtung Norden, Neunlinden- und Hartmannstraße, die Kaiserstuhlstraße, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ