Account/Login

Alles im Fluss

dpa

Von dpa

Sa, 12. Juni 2021

Reise

350 Kilometer strampeln vom Main zur Donau und durch Impfingen: Eine Tour auf dem Tauber-Altmühl-Radweg /.

Idylle: die Tauber in Wertheim kurz vor der Mündung in den Main.  | Foto: Andreas Drouve (dpa)
Idylle: die Tauber in Wertheim kurz vor der Mündung in den Main. Foto: Andreas Drouve (dpa)

er Tauber-Altmühl-Radweg hat kaum Steigungen. Doch 350 Kilometer sind keine Kleinigkeit. Die Strecke verläuft zum Glück fast nur über Asphalt – und ist voller Sehenswürdigkeiten. Durch Wein- und Bierland geht es, ins Zauberstädtchen Rothenburg ob der Tauber, zu Burgen, Kirchen, Seen, wilden Felsen und freundlichen Menschen. Ein Reisetagebuch in sieben Etappen.

DEtappe 1: Wertheim-Distelhausen
(33 Kilometer)
Der Radweg führt hinaus in die Natur, vorbei an seichten Höhen, Wiesen und Obstbäumen. Ein Bachlauf gluckst, Harzperlen glitzern an Bäumen. Jenseits der Tauberbrücke lockt der frei zugängliche Garten des Klosters Bronnbach mit einigen Picknicktischen. Das Dorf Impfingen ist in Corona-Zeiten ein grotesker Namenszufall. In Distelhausen wirkt der Schornstein der Brauerei wie ein Fingerzeig auf die örtliche ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar