Regionalgeschichte

Als Kirchhofen im Dreißigjährigen Krieg unterging

Frank Schoch

Von Frank Schoch

So, 19. August 2018 um 20:25 Uhr

Ehrenkirchen

BZ-Plus Es muss ein schauriges Gemetzel gewesen sein: Am 18. Juni 1633 zerstörten schwedische Truppen Kirchhofen. Eine Spurensuche in dürftiger Quellenlage.

Der 30-jährige Krieg gilt als einer der verlustreichsten seiner Art in der Geschichte. Vor 400 Jahren nahm er seinen Anfang mit dem Prager Fenstersturz, als Vertreter der protestantischen Stände die Statthalter des katholischen Königs aus der Burg warfen. Bis zum Friedensschluss 1648 fiel dem Krieg, der zum großen Teil auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands ausgetragen wurde, und seinen Folgen rund ein Drittel der Bevölkerung zum Opfer. Auch im Südlichen Breisgau floss viel Blut. Eine Spurensuche in dürftiger Quellenlage.

Es muss ein schauriges Gemetzel gewesen sein. 3000 Mann unter Führung von Rheingraf Otto Ludwig griffen im Auftrag der protestantischen Schweden am 18. Juni 1633 zu Fuß, zu Ross und mit schweren Geschützen das katholische Kirchhofen an. Rund einen Tag lang dauerte es, bis der Ort, der mit Staufen eine Herrschaft bildete, unter schweren Verlusten aufgab und ein gewisser Kapitän Johann Kleinschmidt mitsamt 400 Soldaten vor dem Schloss gefangen genommen wurde.

Noch blutiger wurde es, als anschließend 300 bewaffnete Bauern sowie teils deren Frauen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ