Ein Tag im Park

Am Samstag zeigte der Colombipark, welches Potential in ihm steckt

Manuel Fritsch

Von Manuel Fritsch

So, 19. September 2021 um 17:28 Uhr

Freiburg

Der Lokalverein Innenstadt und das Archäologische Museum haben am Samstag den Colombipark zum Leben erweckt. Sie wollten damit zeigen, welches Potential der Park hat.

Am Samstag zeigte der Colombipark, wie er auch sein könnte: Das Spielmobil lockte Scharen von Kindern, die Funky Marching Band und Dr. Wim’s Jazzaffair sorgten für Schwung. Am Abend spielten die Pianistin Valeria Lapsin und der Cellist Ognjen Milosavljevic Werke von Chopin bis Rachmaninow und verwandelten den Park in einen Open-Air-Konzertsaal. Das Archäologische Museum lockte Besucher, die sich dann mit Kaffee oder Flammkuchen stärken konnten.

"Ein voller Erfolg", resümiert Anca Rosler-Koslar, Vorsitzende des Lokalvereins Innenstadt, der den Tag organisiert hatte. Gut 1000 Menschen seien gekommen. Viele hätten gefragt: "Wann geht es weiter?" Lokalverein und Museum wollten die Potentiale des Parks aufzeigen und dazu animieren, die Holzbühne zu nutzen, die seit dem Sommer im Park steht. Auch wollten sie dafür werben, das Projekt der Umgestaltung des Parks wieder aufzunehmen, das den Corona-Sparmaßnahmen zum Opfer gefallen war.