Skispringen

Andreas Wank setzt beim Sommer-Grandprix in Hinterzarten zur letzten Landung an

Andreas Strepenick

Von Andreas Strepenick

Do, 11. Juli 2019 um 15:39 Uhr

Skispringen

BZ-Plus Olympiasieger Andreas Wank aus Titisee macht die letzten Sprünge seines Lebens Ende Juli beim Sommer-Grandprix in Hinterzarten. Er wird dann Betreuer beim DSV.

Wie geht es Ihnen, Andreas Wank? "Mir geht’s gut", sagt er. "Ich bin gesund, munter, freudig – alles beim Alten soweit." Der Mann spricht frei von der Leber weg. Er sagt, was er denkt. Er ist ein fröhlicher Kerl, und manchmal sprudelt es einfach aus ihm heraus. Er kann aber auch ein guter Zuhörer sein, sensibel, ernst, aufmerksam. Er ist ein angenehmer Mensch, und man hat gern mit ihm zu tun.

"Ich habe etliche Wochen überlegt" Andreas Wank über sein Karriereende Wank, der 1,90-Meter-Schlacks aus Titisee, hat nun eine Entscheidung getroffen. Sie fiel ihm nicht leicht. "Ich habe etliche Wochen überlegt", sagt er. Aber zum Schluss war ihm klar, wie es laufen soll. In zwei Wochen, beim Sommer-Grandprix in Hinterzarten, ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ