Sexueller Missbrauch

Angeklagter Fußballtrainer suchte vor Festnahme noch Nähe zu Jungen – als Babysitter

Peter Sliwka

Von Peter Sliwka

Do, 02. Juli 2020 um 18:26 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Der 31-jährige Trainer, der mehrere junge Fußballer sexuell missbraucht haben soll, hat sich kurz vor seiner Festnahme noch anderen Jungen genähert. So versuchte er, als Babysitter zu arbeiten.

"Nach 15 Minuten Gespräch hätte ich ihm meine Hausschlüssel gegeben." Mit diesen Worten beschrieb eine Mutter von zwei kleinen Kindern vor dem Freiburger Landgericht ihren persönlichen Eindruck von dem 31-jährigen Angeklagten. Der steht im Verdacht, seine Tätigkeit als Jugendfußballtrainer dazu benutzt zu haben, sich Jungen in sexueller Absicht zu nähern. Den Besitz und das Tauschen von Kinderpornographie hat er zugegeben, die Vorwürfe des schweren sexuellen Missbrauchs streitet er ab.

Mitte September 2019 suchte ein Elternpaar in der Nähe von Donaueschingen einen Babysitter. Ein junger Mann aus ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ