CDU-Spitze

Angela Merkel – die Kanzlerin der Mitte

Norbert Wallet

Von Norbert Wallet

Fr, 07. Dezember 2018 um 09:16 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Angela Merkel hält an diesem Freitag nach 18 Jahren im Amt ihre letzte Rede als Parteichefin der CDU. Sie stand lange für Konsenspolitik, doch am Ende polarisierte sie.

Am Ende fühlt sie vielleicht doch so etwas wie Freiheit. Eine neue Leichtigkeit. Eine seltene, späte Freude ist das. Egal, ob als Kanzlerin oder als Parteivorsitzende: Überall regiert der Sachzwang, zählt die Beherrschung. Und Angela Merkel war stets eine Meisterin der Nüchternheit. Bloß kein Überschwang. Aber seit sie ihren Rückzug vom Parteivorsitz angekündigt und eine neuerliche Kanzlerkandidatur ausgeschlossen hat, schleicht sich da etwas Neues ein: ein Hauch von Pathos, auch ein klammheimlicher Spaß am Streit, eine neue Deutlichkeit.

"Nationalismus und Egoismus dürfen nie wieder eine Chance in Europa haben", ruft sie Ende November den Abgeordneten im Europaparlament zu. Im Bundestag nimmt sie später den Faden auf. Entweder man gehöre zu denen, die nur an sich dächten. "Das ist Nationalismus in reinster Form." Oder man gehöre zu den wahren Patrioten, die andere miteinbeziehen. "Da gibt es auch keine Kompromisse." Das findet sie auch ganz in Ordnung. Das sei doch das Schöne an der heutigen Zeit, "dass es wieder richtige Gegensätze gibt". Denen will sie nicht aus dem Weg gehen. Nicht mehr.

Neulich ist sie in Chemnitz gewesen. Manche sagen, viel zu spät. Aber sie stellt sich den Fragen ausgewählter Bürger. Kritischen Fragen. Natürlich geht es um die ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ