Account/Login

Kirchenkritik

Anselm Bilgri: Schwul und als Priester frustriert von der fehlenden Reformbereitschaft

  • So, 24. Oktober 2021, 12:58 Uhr
    Deutschland

     

BZ-Plus Anselm Bilgri war Bayerns populärster Mönch – nun ist er Kirchenkritiker geworden und fordert das Ende des Zölibats. "Mein Privatleben ist politisch geworden, kirchenpolitisch", sagt er heute.

Die Blumen übergab Münchens OB persönl... Mann Markus nach der Trauung im März.  | Foto: Peter Kneffel (dpa)
Die Blumen übergab Münchens OB persönlich: Anselm Bilgri (r.) und sein Mann Markus nach der Trauung im März. Foto: Peter Kneffel (dpa)
Die neue Freiheit kennt keine Üppigkeit, keine goldenen Engel und keinen Rokoko-Stuck. Anselm Bilgri zögert, bevor er die Türe öffnet. "Zum ersten Mal schließe ich selber auf", sagt er. Er lässt seinem Welsh-Terrier Miss Sophie den Vortritt. Hinein in die Kargheit von St. Willibrord. "Das ist jetzt meine Kirche, die einzige, wo ich legal tätig sein kann."
Schwul und als Priester frustriert von der fehlenden Reformbereitschaft
Miss Sophie schnüffelt sich am Holzaltar vorbei ihren Weg Richtung Sakristei. Bilgri erzählt, dass es hier bei den Alt-Katholiken nicht nur die Frauenweihe, sondern auch etliche wie ihn gebe: schwul ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar