Account/Login

Wechsel bei Stadtwerken Waldkirch

Auch auf Neuland forsch vorangegangen: Thorsten Ruprecht hat Einiges bewegt

Sylvia Sredniawa
  • Di, 27. Dezember 2022, 17:00 Uhr
    Waldkirch

BZ-Plus Seit April 2015 leitete Thorsten Ruprecht die Stadtwerke Waldkirch. Jetzt geht er in seine alte Heimat zurück. Er hat im Elztal Bleibendes in Gang gesetzt und weiteres angestoßen.

Thorsten Ruprecht an einem seiner letz...chäftsführer der Stadtwerke Waldkirch.  | Foto: Sylvia Sredniawa
Thorsten Ruprecht an einem seiner letzten Arbeitstage als Geschäftsführer der Stadtwerke Waldkirch. Foto: Sylvia Sredniawa
1/15
BZ: Als Sie 2015 die Geschäftsführung der Stadtwerke Waldkirch übernahmen, waren die Strompreise an der Börse innerhalb weniger Jahre von 80 auf 30 Euro pro Megawattstunde gefallen – es bestand Uneinigkeit, ob die Preise durch den Zuwachs an erneuerbarer Energie steigen oder weiter fallen werden. Welcher Auffassung waren Sie damals und war das eigentlich – aus heutiger Sicht – die wirklich wesentliche Frage?
Ruprecht: Die ganze Branche war damals überzeugt, dass die Preise mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien heruntergehen würden – aber nur bis zu einem gewissen Punkt. Aus meiner Sicht waren die 30 Euro damals schon so etwas wie eine Bodenbildung. Ein wesentlicher Grund liegt darin, dass die Strompreise auch an den Gaspreis gebunden sind.
Aber die eigentlich wesentliche Frage wäre gewesen, wie wir schnell die ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar