Vereinsgemeinschaft Bötzingen

Auch der Ersatztermin für das Bötzinger Weinfest ist gestrichen

Horst David

Von Horst David

Mo, 12. Oktober 2020 um 11:18 Uhr

Bötzingen

Die Vereinsgemeinschaft in Bötzingen hat wegen der Corona-Pandemie auf die Neuwahl des Vorstands verzichtet. Auch im Mai 2021 wird es kein Dorf- und Weinfest geben.

Karlheinz Meier bleibt für ein weiteres Jahr Vorsitzender und Sprecher der Vereinsgemeinschaft Bötzingen. Bei der Generalversammlung in der Festhalle wurde auf die turnusmäßigen Wahlen für Vorstandsämtern wegen der Corona-Pandemie verzichtet. Stattdessen beschlossen die anwesenden Vertreter der Bötzinger Vereine einstimmig, die für eine Wahl anstehenden Amtszeiten für je ein Jahr zu verlängern. 2021 soll dann eine Generalversammlung mit Neuwahlen für alle Ämter stattfinden.

Die jetzt vorgenommene Verlängerung der Amtszeiten gefährde die Gemeinnützigkeit der Vereinsgemeinschaft nicht, erklärte Bürgermeister Dieter Schneckenburger. Verlängert wurden so auch die Amtszeiten von Kassierin Antonia Möcklin, sowie von Beisitzern und Kassenprüfern. Wegen der Abstandsregelung der Corona-Verordnung war jeweils nur ein Vertreter pro Verein an der Versammlung zugelassen.

Karlheinz Meier berichtete über das Geschäftsjahr 2019, das mit der Feier des Dorfjubiläums "1250 Jahre Bötzingen" ein herausragendes Jahr für alle Bötzinger Vereine gewesen sei. Hinzu kam das 175-jährige Bestehen des Männergesangvereins als dem ältesten Verein der Gemeinde.

Ganz anders verlaufe hingegen das aktuelle Jahr 2020, machte Bürgermeister Dieter Schneckenburger deutlich. Ein Großteil der geplanten Veranstaltungen der insgesamt 44 Vereine in der Gemeinde sei seit Mitte März wegen der Corona-Pandemie ausgefallen, darunter als wichtigstes Ereignis das Dorf- und Weinfest im September. Ursprünglich habe man geplant, es am Himmelfahrtstag 2021, am 13. Mai, nachzuholen. Aber man werde darauf verzichten müssen.