Trockenheit und Hitze

Auf den Weiden im Hochschwarzwald gibt es kaum noch Gras für die Kühe

Christa Maier

Von Christa Maier

Fr, 12. August 2022 um 06:30 Uhr

Titisee-Neustadt

BZ-Abo Seit Monaten hat es kaum geregnet. Das macht Pflanzen und Tieren zu schaffen. Im Hochschwarzwald bleiben die Kühe daher teils im Stall. Weil die Weiden verbrannt sind, kaufen Bauern Viehfutter zu.

Die anhaltend hohen Temperaturen machen nicht nur den Menschen zu schaffen. Pflanzen und Tiere leiden unter der Hitze und dem fehlenden Niederschlag genauso. Da helfen auch nicht die regional vereinzelt aufgetretenen Regenschauer, die in den vergangenen Tagen für ein wenig Abkühlung sorgten.
Das extrem heiße und trockene Sommerwetter hat das Grünland auch im Schwarzwald in eine braune Steppe verwandelt. Kühe sieht man nur noch selten grasen, was sollen sie auch auf den ausgedorrten Wiesen noch finden. "Es wächst kein Gras mehr und selbst die Wurzeln sind ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

BZ-Abo -Artikel - exklusiv in Ihrem Abonnement!

Jetzt weiterlesen mit Ihrem kostenlosen Probemonat:

BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • 1 Monat kostenlos testen
Jetzt kostenlos weiterlesen

jederzeit kündbar

Bereits Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.

BZ-Digital Premium 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Digitale Zeitung als BZ-eZeitung und BZ-App
  • Rabatte und Events mit der BZ-Card
  • 1 Monat kostenlos testen
Jetzt kostenlos weiterlesen

jederzeit kündbar

Bereits Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.

Zurück

Anmeldung