Zeitung in der Schule

Aufregung vor der Prüfung

Lorenz Behringer, Mila Lehmann und Josef Rieg, Klasse 4a, Emil-Thoma-Grundschule

Von Lorenz Behringer, Mila Lehmann und Josef Rieg, Klasse 4a, Emil-Thoma-Grundschule (Freiburg)

Fr, 29. Oktober 2021 um 22:06 Uhr

Zisch-Texte

In der vierten Klasse legt man auf einem Verkehrsübungsplatz oder in der Nähe der Schule die Fahrradprüfung bei der Polizei ab.

Die Zisch-Reporter Lorenz Behringer und Josef Reif sowie die Zisch-Reporterin Mila Lehmann der Klasse 4a der Emil-Thoma-Grundschule Freiburg haben über ihre Prüfung einen Artikel geschrieben.

Alle waren aufgeregt
Am 7. Oktober waren wir, die Klasse 4a der Emil-Thoma-Grundschule aus Freiburg, auf dem Verkehrsübungsplatz, um die praktische Radfahrausbildung abzulegen. Als wir von der Schule zum Verkehrsübungsplatz liefen, waren die meisten schon aufgeregt. Wir waren um 8.15 Uhr dort und der Verkehrspolizist Uli Meisinger begrüßte uns. Er sagte: "Wie ihr wisst, gibt es einen Einzelteil und einen Klassenteil der Prüfung. Viel Glück Euch allen!" Beim Einzelteil mussten wir eine gelbe Route fahren. Um den Klassenteil zu bestehen, sollten wir fehlerfrei über den Platz fahren. Wir haben nicht nur die beiden Teile bestanden, es hat auch viel Spaß gemacht, auf dem Verkehrsübungsplatz unter diesen riesengroßen Bäumen anzuwenden, was wir in der Theorie gelernt haben.
Von Josef Rieg

Westen mit Nummern
Wir, die Klasse 4a der Emil-Thoma-Grundschule haben die Fahrradprüfung bestanden. Auf dem Verkehrsübungsplatz haben wir Linksabbiegen, Ein- und Ausfahren in den Kreisverkehr, Verkehrsschilder, Rechts vor Links und noch weitere Inhalte gelernt. Jedes Kind hatte eine Weste mit einer Nummer an. Anhand dieser konnten gemachte Fehler zugeordnet und bewertet werden. Am Ende der Prüfung wurde den Kindern das Ergebnis mitgeteilt. Obwohl es auch Kritik gab, waren alle froh, bestanden zu haben.
Von Mila Lehmann

Jeder hat bestanden
Für die praktische Fahrradprüfung gingen wir gemeinsam zum Übungsplatz in der Nähe vom Möslestadion. Wir waren aufgeregt. Der Polizist Ulrich Meisinger hat uns den Ablauf der Strecke erklärt. Alle mussten im großen Abstand die gelbe Strecke fahren. Als alle die Strecke gefahren waren, sollten wir noch 13 Minuten kreuz und quer herumfahren. Ulrich Meisinger und seine Kollegin Anne Müller haben unsere Fehler aufgeschrieben. Als die Zeit um war, wollten alle sofort ihr Ergebnis wissen, aber wir mussten warten, bis wir wieder an der Schule waren. Dort hat uns unsere Klassenlehrerin Tanja Trojahn die Fahrradpässe ausgeteilt. Die meisten waren froh über ihr Ergebnis und können ab sofort mit dem Fahrrad zur Schule fahren.
Von Lorenz Behringer