Ortenau

Aufzucht statt Schreddern: Initiative bietet Alternative für männliche Küken

Winfried Köninger

Von Winfried Köninger

Mi, 23. Oktober 2019 um 18:43 Uhr

Gengenbach

Die Initiative Huhn und Hahn will das höchst umstrittene Schreddern von Küken unterbinden. Die Tiere sollen zu Brathähnchen heranwachsen. Martin Zapf aus Gengenbach macht mit.

Die Initiative "Huhn und Hahn" Baden Württemberg macht sich stark für ein Projekt zur Aufzucht von Hähnen aus Legehennenrassen, um das höchst umstrittene Schreddern von eintägigen Küken zu unterbinden. Es gibt ein gutes Beispiel aus der Ortenau.

Das Thema ist brisant und beschäftigt bis auf höchster politischer Ebene. Im Frühjahr 2019 hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner, CDU, angekündigt, dass ein baldiges Verbot der millionenfachen Tötung männlicher Küken möglich wäre. Aber es bedarf der Alternativen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ