Auggen

Info-Treffen der IG Bohr: Ergebnisse der Studie zum Thema Höchstgeschwindigkeit der ICE-Züge

Alexander Huber

Von Alexander Huber

Sa, 07. Oktober 2017

Auggen

Info-Abend der IG Bohr in Auggen: Studie sieht durch geringere ICE-Höchstgeschwindigkeit kaum Nachteile für die DB, aber viele Vorteile für die Region.

AUGGEN. Die Bahn soll langsamer fahren. Und: Die Politik soll beim weiteren Ausbau der Rheintalbahn wieder das Heft des Handelns in die Hand nehmen. Das sind, knapp zusammengefasst, die beiden Signale, die vom Info-Treffen der IG Bohr am Donnerstagabend in Auggen ausgehen. Im Zentrum der Veranstaltung stand die Vorstellung erster Ergebnisse der Studie zum Thema Höchstgeschwindigkeit der ICE-Züge.

Was spürbar wurde an diesem Abend: Die Bürgerinitiativen, die Kritiker der Bahnpläne zum Ausbau der Rheintalbahn schöpfen neue Hoffnung, dass sie den Fuß wieder in die Tür bekommen bei diesem komplexen Thema, dass es doch noch Chancen geben könnte, die Vorstellungen der Bahn zugunsten der Forderungen aus der Region zu revidieren. Anknüpfungspunkt für diese Hoffnungen ist die Antwort auf eine vergleichsweise einfache, aber zwischen der Bahn und ihren Kritikern höchst strittige Frage: Ist es wirklich nötig, dass die ICE-Züge auf der ausgebauten Rheintalbahn in bestimmten Abschnitten mit einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h fahren?

Region zweifelt an Tempo 250
Für die Bahn ist diese Marke bisher fast so etwas wie der heilige Gral – und sie begründet die Notwendigkeit von Tempo 250 vor allem damit, dass nur so ein sinnvoller Takt und funktionierende Anschlüsse in benachbarte Netze, zum Beispiel in der Schweiz, aufzubauen seien. Die in der IG Bohr ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung