"Brasilien über alles"

Isaac Risco und Denis Düttmann

Von Isaac Risco und Denis Düttmann (dpa)

Di, 30. Oktober 2018

Ausland

Der "Trump der Tropen" genannte Jair Bolsonaro regiert nun Südamerikas größtes Land.

RIO DE JANEIRO. Brasilien schwenkt bei der Präsidentenwahl nach rechts: Das fünftgrößte Land der Welt wird künftig von einem Mann regiert, der die Militärdiktatur verherrlicht, Schwule verachtet und Gegnern mit Gewalt und Gefängnis droht.

Kurz nach seinem Wahlsieg klingelt bei Jair Bolsonaro – dem "Trump der Tropen" – das Telefon. Das Original ist dran. US-Präsident Donald Trump gratuliert dem neu gewählten Präsidenten Brasiliens. "Es war ein sehr freundschaftliches Gespräch", sagt Bolsonaro nach dem Telefonat.

Die beiden Männer haben so einiges gemeinsam. Bei Trump heißt es "Amerika zuerst", Bolsonaro setzt auf "Brasilien zuerst". Beide hegen eine Faszination für das Militär, lieben die direkte Kommunikation über Twitter und vergreifen sich gerne mal im Ton. Sie ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ