Nahost

Brisante Entwicklungen an mehreren Fronten im Konflikt um Syrien

Martin Gehlen

Von Martin Gehlen

Mo, 12. Februar 2018 um 11:00 Uhr

Ausland

In Syrien greifen neben Russland und den USA die Regionalmächte Israel, Iran, Libanon und Türkei immer stärker ein – und geraten teils auch aneinander.

Als wenn Syriens Tragödie nicht schon schlimm genug wäre. Kaum ist die Schlacht gegen den Islamischen Staat (IS) geschlagen, gehen die Anti-IS-Zwangsalliierten wieder aufeinander los – mit Härte und unabsehbaren Folgen für die Region. Jene Mächte, die von außen im syrischen Bürgerkrieg mitmischen, könnten nun direkt aneinander geraten. Israel mit dem Iran oder mit dem Libanon. Die USA mit Russland oder dem Iran. Die Türkei mit dem Iran oder mit Russland.

Alarmiert beschwor UN-Generalsekretär Antonio Guterres am Sonntag alle ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ