Ehud Barak spricht von Apartheidstaat

Inge Günther

Von Inge Günther

Sa, 18. Juni 2016

Ausland

In Israel wird die Kritik an Premier Netanjahu schärfer / Ex-Minister Jaalon will diesen herausfordern.

JERUSALEM. So kämpferisch hat man den nicht gerade charismatischen Mosche Jaalon selten erlebt. Es war sein erster großer Auftritt seit seinem Rücktritt als Israels Verteidigungsminister im Mai. Und er nutzte jede Sekunde, um seinem früheren Chef, dem Premier, die Leviten zu lesen. Was ihn um den Schlaf bringe, bekannte Jaalon vor einem Publikum aus Sicherheitsexperten und Diplomaten in der Küstenstadt Herzlija, sei nicht etwa der ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung