Sicherheit

EU will Waffenhandel besser überwachen

Daniela Weingärtner

Von Daniela Weingärtner

Do, 19. November 2015 um 00:00 Uhr

Ausland

Ein neues Gesetz soll dafür sorgen, dass die Handelswege lückenlos verfolgt werden können. Es gibt jedoch Widerstände dagegen.

Waffenhandel und Waffenbesitz sollen innerhalb der EU strenger kontrolliert werden. "Wir müssen unsere Bürger vor dem Schmerz bewahren, den ihnen geschmuggelte Kalaschnikows zufügen", sagte Innenkommissar Dimitris Avramopoulos am Mittwoch in Brüssel. Die letzte Reform des Waffenrechts stammt von 2008. Damals konnten sich die Mitgliedsstaaten noch nicht auf strenge Regeln einigen.

EU-Parlament und Regierungen müssen den Verschärfungen noch zustimmen
Das neue Gesetz soll ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ