USA

Steuererklärung von Donald Trump gibt Rätsel auf

Jens Schmitz

Von Jens Schmitz

Do, 16. März 2017 um 00:01 Uhr

Ausland

Donald Trumps Finanzamtsunterlagen sind nicht so geheim wie gedacht: Der jetzige US-Präsident hat 2005 Bundessteuern in Höhe von 38 Millionen Dollar bezahlt; er hatte ein Einkommen von 153 Millionen Dollar.

Dies geht aus einer durchgestochenen Steuererklärung hervor, die am Dienstag veröffentlicht wurde (Ortszeit). Das Weiße Haus kritisierte den Scoop. Als erster US-Präsident seit Jahrzehnten hatte Trump bislang Einblick in seine Steuerunterlagen verweigert.

David Cay Johnston ist ein freundlicher 68-Jähriger mit silbernem Bart und verschmitztem Lächeln. Der investigative Journalist hat 2001 für die "New York Times" den Pulitzer-Preis gewonnen, bevor er sich selbstständig machte. Nun sitzt er im MSNBC-Fernsehstudio und berichtet von jenem Tag, an dem er das "auf der Türschwelle" fand, wonach viele seiner Kollegen ebenfalls fieberhaft suchten: Steuerunterlagen von Donald Trump. Bislang waren nur Auszüge auf Bundesstaatenebene, aus Behördenanträgen oder Gerichtsverfahren bekannt. In Umfragen haben 60 Prozent der Amerikaner Transparenz gefordert.

Auf der Website DCreport.org ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ