Haus der Geschichte

Ausstellung über die 60er-Jahre in Baden-Württemberg

Martin Halter

Von Martin Halter

Mo, 01. Januar 2018 um 22:00 Uhr

Kunst

BZ-Plus Von Jimi Hendrix über den Streit um Rock- und Haarlängen und die Pille: Die Stuttgarter Ausstellung "Denn die Zeiten ändern sich" dokumentiert die 60er Jahre im Land.

Die Veteranen von 1968 feiern das 50. Jubiläum ihrer Bewegung derzeit so frenetisch, als wäre es ihr letztes. Zu Recht: In den 60ern begann viel, was heute Alltag ist oder, im Falle Baden-Württembergs, sogar mitregiert: die Auseinandersetzung mit Ausschwitz und der Schuld der Väter, sexuelle Revolution und politische Korrektheit, Frauen-, Umwelt- und Friedensbewegung, das Ende von Bescheidenheit, Gehorsam und autoritärer Pädagogik.

Das Neue kam nicht von alleine, es wurde unter Schmerzen geboren, mit Provokationen und Gewalt erstritten, und es sah, wie jetzt eine Ausstellung im Stuttgarter Haus der Geschichte zeigt, oft bizarr aus. Die Studenten trugen bei ihren Demos noch öfter Krawatten und Scheitel als Parkas und lange Haare. In "Connys Tanzcasino" wurde gesittet gehottet, bis Twist, Rock und Beat auch hierhin kamen. Und die Schüler aus ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ