BZ-Interview: Mateo Kries zur Rudolf-Steiner-Schau

"Ein Fixpunkt der Architektur""

Michael Baas

Von Michael Baas

Fr, 14. Oktober 2011 um 18:09 Uhr

Ausstellungen

Nach einem Vorlauf in Wolfsburg und Stuttgart ist die Rudolf-Steiner-Ausstellung dort angekommen, wo sie erarbeitet wurde: im Vitra Design Museum in Weil am Rhein.

Das Vitra Design Museum in Weil am Rhein widmet sich Rudolf Steiner. "Die Alchemie des Alltags" ist die erste Ausstellung, die das Werk des Begründers der Anthroposophie aufgreift und in einen zeitgeschichtlichen Kontext stellt. Michael Baas hat nachgefragt beim Museumsdirektor und Ausstellungs-Kurator Mateo Kries.

BZ: Herr Kries, wie kamen Sie auf die Idee, Rudolf Steiner zum Thema im Vitra Design Museum zu machen?

Kries: Eine erste, naheliegende Verbindung ist die räumliche Nähe unseres Museums zu Dornach. Auch bei der Beschäftigung mit Design und Architektur der Gegenwart kamen wir immer wieder auf Steiner, denn organische oder kristalline Formen haben in den letzten Jahren ja eine wahre Renaissance erlebt. Und schließlich sind viele Alltagsbereiche immer stärker von Ideen Steiners beeinflusst, denken Sie nur an das wachsende Interesse an gesunder Ernährung.

BZ: Steiners 150. Geburtstag spielt keine Rolle?

Kries: Im Grunde nicht. Wichtiger war, dass Steiners Werk ein ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ