Jahreshauptversammlung

Auszahlungspreise trüben Stimmung der Winzergenossenschaft Gottenheim

Mario Schöneberg

Von Mario Schöneberg

Mi, 11. März 2020 um 11:04 Uhr

Gottenheim

BZ-Plus Die Winzergenossenschaft Gottenheim blickt eigentlich positiv auf das Geschäftsjahr 2018/19 zurück. Doch das niedrige Traubengeld für den Jahrgang 2019 sorgt für Frust unter den Winzern.

Getrübt wurde die Stimmung der Winzer von der Krise beim Badischen Winzerkeller, die auch auf die Auszahlungspreise bei den Genossenschaftswinzern durchschlagen wird. "Nach einem Herbst, wie wir ihn auch in Gottenheim noch nie erreicht haben, hatte ich viele lachende Gesichter gesehen", erklärte der Vorsitzende der Winzergenossenschaft (WG), Michael Schmidle, im Rückblick auf den Jahrhundertjahrgang 2018. Etwa 40 Winzer und Gäste hatten sich im Clubheim Schwarz-Weiß zur Versammlung eingefunden. Unter ihnen war Bürgermeister Christian Riesterer, der das Engagement der Winzer fürs Dorf und die Landschaft lobte und sagte, es tue ihm weh, wenn man angesichts der vielen Arbeit im Discounter eine Flasche Wein für 1,99 Euro bekomme.

Günter Linser, Vorsitzender vom Tuniberg-Wein-Verein, warb für das ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ