Polizei stoppt Sattelzug

B 31: Zwei Promille in Schlangenlinien

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 19. Juni 2020 um 15:23 Uhr

Friedenweiler

Mit deutlich mehr als 2 Promille Blutalkohol hat ein 36-jähriger Lastwagenfahrer am Donnerstagabend seinen Sattelzug zwischen Löffingen und Titisee-Neustadt über die Bundesstraße 31 gelenkt.

Dabei fuhr er in Schlangenlinien und geriet auch auf die Gegenfahrbahn. Hochgradig gefährlich, bestätigt Clemens Winkler, Leiter des Polizeireviers Titisee-Neustadt. Zumal, da die B 31 stark befahren ist, teils eng durch Baustellen, teils mit Überholmöglichkeiten. Ein Autofahrer verständigte die Polizei von der Gefährdung. Eine Streife zog das Fahrzeug im Rötenbacher Wald aus dem Verkehr. Bei der Kontrolle erwies sich die Fahruntüchtigkeit des Lenkers, die Blutentnahme bestätigte sie. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein beschlagnahmt und eine Sicherheitsleistung erhoben. Die Prüfung des Gespanns ergab, dass weder Zugmaschine noch Auflieger zugelassen und versichert waren.

Die Polizei ruft auf: Wer durch den Sattelzug behindert oder gefährdet wurde oder Angaben zur Fahrweise des Fahrers machen kann, soll sich unter Tel. 07651/93360 melden.