Backen und Stricken für guten Zweck

Anne-Kristin Freyer

Von Anne-Kristin Freyer

Mo, 09. Dezember 2019

Bollschweil

Radsportverein Bollschweil übergibt Spende in Höhe von 4231 Euro an drei Institutionen.

BOLLSCHWEIL (fry). Der Radsportverein (RSV) hatte an seinem Stand bei der Bogart in Bollschweil Spenden gesammelt: 4231 Euro kamen bei dem Verkauf von gespendeten Kuchen und Getränken zusammen. Bei der Scheckübergabe in Freiburg freuten sich jetzt drei Institutionen über je ein Drittel der Summe.

Dass sie sich auf Unterstützung in vielfacher Hinsicht verlassen können, wissen Gisela Daul, Initiatorin der Spendenaktion, und ihre Helferinnen und Helfer. So sind nicht nur sie selbst für die Dauer der Messe für Landhausstil und Gartenkultur ehrenamtlich im Einsatz, sondern es werden alle Leckereien kostenlos hergestellt und geliefert, dazu Gehäkeltes, Gestricktes sowie Adventskränze. Hinzu kommen Geldspenden, die Familie von Holzing übernimmt die Kosten für Strom und Wasser.

In einer Feierstunde im Elternhaus der Kinderklinik überreichte eine Abordnung aus Bollschweil, Franziska von Holzing sowie Gisela Daul und Helga Keller vom RSV, symbolisch einen Scheck.

Die Begünstigten sind der Verein Hilfe für nierenkranke Kinder und Jugendliche (Kristina Feil), die der Hospizgruppe angeschlossene Abteilung für trauernde Kinder und Jugendliche "Alles ist anders" (Hildegard Bargenda, Angelika Werner) und der Förderverein für krebskranke Kinder, vertreten durch Till Brutzer. Als Vater eines betroffenen Kindes, heute 17 Jahre alt und geheilt, habe er den Förderverein für krebskranke Kinder kennen und schätzen gelernt, berichtete er. Vor sieben Jahren habe er sich entschlossen, seine Dankbarkeit der Einrichtung gegenüber durch tätige Mithilfe zu bekunden – nun ist er Mitglied des ausschließlich ehrenamtlich arbeitenden Vorstands und als hauptberuflicher Bankkaufmann für die Finanzen und das Marketing zuständig. Dazu gehöre für ihn der Kontakt zu Interessenten und potenziellen Spendern, die er nicht nur gern durchs Haus führe, sondern im Hinblick auf die durch den bevorstehenden Neubau der Kinderklinik zu erwartenden Herausforderungen ausführlich über die Finanzierung des Projekts "Elternhaus" informiere, sagte er.

Man rechne damit, im nächsten Jahr den Bauantrag für das Projekt stellen zu können, bei dessen Finanzierung mit geschätzten zehn Millionen Euro jeder Beitrag willkommen sei.