Account/Login

Überschuss trotz Zinsen im Dauertief

Barbara Schmidt
  • Di, 21. Februar 2017
    Bad Krozingen

Volksbank Breisgau-Süd legt positive Bilanz für Geschäftsjahr 2016 vor / Großanleger müssen von April an Negativzinsen zahlen.

Volksbank-Vorstandssprecher Jörg Dehle... am Bankautomaten Geld abheben lässt.   | Foto: Barbara Schmidt
Volksbank-Vorstandssprecher Jörg Dehler (rechts) und sein Vorstandskollege Matthias Engist zeigen, wie sich mit Hilfe des Smartphones am Bankautomaten Geld abheben lässt. Foto: Barbara Schmidt

SÜDLICHER BREISGAU. Auch in schwierigen Zeiten auf Erfolgskurs – so fasste Jörg Dehler, Vorstandssprecher der Volksbank Breisgau-Süd, in der Bilanzpressekonferenz die Geschäftsentwicklung im vergangenen Jahr zusammen. Die Genossenschaftsbank mit ihren nun mehr als 23 500 Mitgliedern hat trotz der Niedrigzinsphase in fast allen Bereichen zugelegt. Von 1. April an wird sie von Großanlegern Negativzinsen verlangen, wie andere Banken in Südbaden es schon tun.

Eigenkapital gesteigert
Wichtiger als Gewinn zu machen sei es, das Eigenkapital zu steigern. "Das ist für uns die zentrale Größe", betonte er. Nicht gebundenes Eigenkapital ist für die Banken die Ressource, aus der sie für künftige Geschäfte schöpfen können. Die Volksbank Breisgau-Süd hat ihr Kernkapital gegenüber dem Vorjahr um fast sechs Prozent auf 109 ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar