Eine Stadt, zwei Welten

Martin Köpfer

Von Martin Köpfer

Sa, 13. August 2016

Bad Säckingen

Die Flüchtlingsunterkünfte im Gettnauer Boden und im Gewerbegebiet Langfuhren unterscheiden sich – auch ihre Bewohner.

BAD SÄCKINGEN. Es sind schon so etwas wie zwei Welten, die beiden Flüchtlingsunterkünfte im Gettnauer Boden mit einem massiven Gebäude in Holzbauweise und die Containersiedlung im Gewerbegebiet Langfuhren. Im Gettnauer Boden, blitzblanke Küchen und Waschmaschinen, dort in den Langfuhren (teilweise) verdreckte Küchen. Kein Wunder, dass manche der Flüchtlinge von einer Zweiklassen-Gesellschaft sprechen.

Für 188 Personen sind die Gebäude im Gettnauer Boden ausgelegt, die im Juni 2016 bezogen wurden. 141 Personen halten sich derzeit darin auf, darunter 14 Familien. Die meisten Flüchtlinge kommen aus Syrien. Mit Afghanen, Eritreern, Irakern und Georgiern sind weitere vier Nationen vertreten. "Die Atmosphäre ist recht angenehm, sehr familiär", berichtet Barbara Schwindling, die zuständige Heimleitung für die Einrichtungen im Gettnauer Boden und in den Langfuhren.

Dies bestätigt auch Hamdoon Ameen, der seit August vergangenen Jahres in ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ