"Erwartungen wurden nicht erfüllt"

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 10. März 2010

Kreis Waldshut

BZ-INTERVIEW mit Landrat und Aufsichtsrat des HBH-Klinikverbundes, Tilman Bollacher, über Zuschüsse und Fehlbeträge.

WALDSHUT-TIENGEN. Landrat Tilman Bollacher, Aufsichtsrat des HBH-Klinikverbundes, geht davon aus, dass die Gesellschafter rechtzeitig auf die HBH-Krise reagiert haben, die für das Stühlinger Krankenhaus die Schließung der Geburtenstation bedeutet. Rückblickend erklärt Bollacher allerdings, dass sich die finanziellen Erwartungen, die an die Übergabe der Kreiskrankenhäuser an den HBH-Verbund geknüpft wurden, nicht erfüllt haben. Wir sprachen mit dem Landrat über dieses weitreichende Thema.

BZ: Sie sprachen vor den Medien von etwa zehn Millionen Euro des Landkreises Waldshut, die seit 2004 für Brandschutz und Defizitabdeckung an das HBH-Klinikum gegeben wurden. Das Geld sei "im Betrieb verbraucht" worden. Wofür war das Geld konkret bestimmt und inwieweit wurde es aus Sicht des Landkreises zweckentfremdet?

Tilman Bollacher: Nach dem zur Einbringung seiner ehemaligen Krankenhäuser in Bad Säckingen und Stühlingen geschlossenen Fusionsvertrag hat sich der Landkreis Waldshut zu folgenden finanziellen Regelungen von Trägerzuschüssen verpflichtet: Übernahme der Jahresfehlbeträge für die Wirtschaftsjahre 2002 und ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ