Integrationsmanager

Stadt Bad Säckingen will Flüchtlingen Orientierung geben

Sandra Adeler

Von Sandra Adeler

Mi, 28. März 2018

Bad Säckingen

BZ-Plus Wie findet man sich in Deutschland zurecht, wenn man noch nicht lange da ist? Auf diese Frage wollen die Stadt Bad Säckingen und die Arbeiterwohlfahrt Flüchtlingen eine Antwort geben.

BAD SÄCKINGEN. Die große Flüchtlingswelle ist mittlerweile abgeebbt und man könnte meinen, dass die Tausenden ehrenamtlichen Helfer und Sozialarbeiter sich nun eine Verschnaufpause verdient haben. Während laut der Bundeszentrale für politische Bildung 2016 noch 745 545 Gesamteinträge eingegangen sind, handelte es sich 2017 "nur noch" um 222 683 Erst- und Folgeanträge für Asyl. Diese Entwicklung ist auch in Bad Säckingen spürbar.

Zahl der Flüchtlinge geht zurück
Wie Frank van Veen, SPD-Stadtrat und Vorsitzender des Bad Säckinger Flüchtlingshilfsvereins Refugees Integrated, berichtet, leben derzeit 629 Flüchtlinge im Landkreis Waldshut, davon 33 in den Langfuhren und 94 in der Gettnau, den beiden Flüchtlingsunterkünften in Bad Säckingen. Wie in ganz Deutschland stammt ein Großteil von ihnen aus Syrien, dem Irak, Nigeria oder Afghanistan. Obwohl Baden-Württemberg noch immer eines der führenden Bundesländer in Sachen Erstanträgen ist, stehen auch hier immer mehr Flüchtlingsunterkünfte leer oder deren Kapazitäten können nicht mehr voll ausgeschöpft werden.

Pakt für Integration
Das Sozial- und Integrationsministerium sowie die kommunalen Landesverbände haben sich auf eine Verteilung von 116 Millionen Euro innerhalb der Dauer des Paktes für Integration für das Integrationsmanagement geeinigt. Landesweit sollen mit ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ