Bad Säckingen

Wiener Operette im Gloria

Roswitha Frey

Von Roswitha Frey

Do, 24. Oktober 2013

Bad Säckingen

Sie wird immer wieder totgesagt, lebt aber fröhlich weiter. Was macht die Faszination Operette aus? Im BZ-Interview verrät dies Operettenexperte Heinz Hellberg.

BAD SÄCKINGEN. Gute Laune ist angesagt, wenn die Operettenbühne Wien am heutigen Donnerstag, 19.30 Uhr, den 40. Jubiläumszyklus des BZ-Theaterrings im Gloria-Theater mit Franz Lehárs "Der Graf von Luxemburg" eröffnet. Roswitha Frey sprach mit Professor Heinz Hellberg, dem Gründer und Leiter der Wiener Operettenbühne, über die Popularität der Operette.

BZ: Herr Professor Hellberg, im Bad Säckinger Gloria-Theater gehören Sie und Ihre Wiener Operettenbühne zu den absoluten Publikumslieblingen. Haben Sie eine besondere Erinnerung an das Gloria-Theater?

Heinz Hellberg: Oh ja, vor allem daran, dass es ein nostalgisches schönes altes Haus ist, das früher einmal ein Kino war. Ich weiß noch gut, dass wir immer vor Gastspielen in Bad Säckingen gesagt haben: Jetzt fahren wir nach Bad Säckingen ins Kino… (lacht). Das Gloria-Theater ist ein wunderschönes ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ