Account/Login

Energiewende

Baden-Württembergs großer Waldbesitz birgt Zwickmühlen beim Windkraftausbau

Franz Schmider

Von

Fr, 11. August 2023 um 14:24 Uhr

Südwest

BZ-Abo Wenn das Land Waldflächen an Windrad-Betreiber verpachtet, muss es das beste Angebot annehmen. Für die Standort-Gemeinden ist das nicht unbedingt die beste Lösung.

Rund 100.000 Euro Pacht ist für die Fläche für ein Windrad im Jahr fällig.  | Foto: Wilfried Dieckmann
Rund 100.000 Euro Pacht ist für die Fläche für ein Windrad im Jahr fällig. Foto: Wilfried Dieckmann
1/2
Im Geschäftsbericht von Forst BW gibt es einen Posten, der seit Jahren zulegt: die Einnahmen aus der Verpachtung von Waldflächen an Betreiber von Windkraftanlagen. Vor zehn Jahren lagen diese bei 115.000 Euro, fünf Jahre später waren es 1,7 Millionen Euro, im Jahr 2022 verbuchte Forst BW 4,46 Millionen Euro. Und im Gegensatz zum Kerngeschäft der landeseigenen Vermarktungsgesellschaft, dem Verkauf von Holz, sind die Pachteinnahmen verlässlich ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

BZ-Abo -Artikel - exklusiv im Abo

Mit BZ-Digital Basis direkt weiterlesen:

3 Monate 3 € / Monat
danach 15,50 € / Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.