Baden verboten

Badeseen zwischen Emmendingen und Kaiserstuhl bleiben gesperrt

Martin Wendel und Marius Alexander

Von Martin Wendel & Marius Alexander

Mi, 22. April 2020 um 11:47 Uhr

Endingen

BZ-Plus Die Menschen halten sich offenbar weitgehend an die Vorgaben der Corona-Verordnung – dennoch bleiben die Badeseen im Kreis Emmendingen bis auf weiteres für Besucher gesperrt.

Freizeiteinrichtungen wie Schwimmbäder, Bolz- oder Spielplätze sind laut der Corona-Verordnung des Landes aktuell gesperrt. Die Menschen in der Region halten sich offenbar weitgehend an die Vorgaben, wie eine BZ-Umfrage ergab. Bade- und Baggerseen tauchen in der Verordnung nicht auf. Hier liegt die Entscheidung, ob gesperrt wird oder nicht, bei den Gemeinden. Die offiziellen Badeseen im westlichen Kreisgebiet werden laut Auskunft der Gemeinden in ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ