Defekter Zug

Bahnlinie im Höllental zwischen Kirchzarten und Hinterzarten wieder frei

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 30. April 2021 um 12:05 Uhr

Hinterzarten

Ein defekter Zug hat am Freitag Vormittag die Bahnlinie im Höllental zwischen Kirchzarten und Hinterzarten blockiert. Die Strecke war etwa vier Stunden lang gesperrt.

Im Höllental war am Freitag Morgen der Zugverkehr zum Erliegen gekommen. Grund dafür war ein defekter Zug, der die Strecke blockiert hat. Laut Pressestelle der Deutschen Bahn wurde die Sperrung um 10:35 Uhr wieder aufgehoben.

Auf BZ-Anfrage erklärte ein Sprecher der Deutschen Bahn, dass am Freitag gegen 6.15 Uhr die S-Bahn Neustadt (Schwarzwald)–Breisach wegen eines technischen Defekts am vorderen Fahrzeug im Steilstreckenabschnitt zwischen Hinterzarten und Himmelreich zum Halten gekommen sei. Die Ursache dafür sei bisher noch unklar. Der Zug bestand aus zwei zusammengekuppelten Triebzügen, schreibt der Sprecher der Deutschen Bahn.

Die S-Bahn musste wieder nach Hinterzarten zurück

Vor Ort habe man versucht den Zug zu reparieren, allerdings vergeblich. Daher wurden etwa 20 bis 30 Reisende des defekten Fahrzeugs darum gebeten, in den hinteren Zugteil umzusteigen. Der funktionierende Zug fuhr dann nach Hinterzarten zurück.

Das defekte Fahrzeug wurde zwischenzeitlich abgeschleppt. Durch den Vorfall komme es im Laufe des Tages allerdings zu weiteren Verzögerungen.

Während das defekte Fahrzeug die Strecke blockiert hatte, haben die anderen Züge auf der Höllentalbahn jeweils in Hinterzarten und Himmelreich gewendet und sind in die Gegenrichtung zurückgefahren. Als Ersatz für die Züge sind vier Busse zwischen Hinterzarten und Himmelreich hin und her gependelt.