Bank wird zu Feuerwache

Helmut Seller

Von Helmut Seller

Mi, 20. November 2019

Offenburg

Stadt erwirbt ehemalige Filiale der Volksbank in Zell-Weierbach.

OFFENBURG (hsl). Die im Sommer 2017 geschlossene Volksbank-Filiale in Zell-Weierbach wird in den nächsten Jahren für eine neue Feuerwache weichen. Wie OB Marco Steffens am Dienstag bekannt gab, hat der Gemeinderat am Vorabend in nichtöffentlicher Sitzung einem Erwerb des rund 2400 Quadratmeter großen Grundstücks zugestimmt. Über Geld wollten weder Steffens noch Finanzbürgermeister Hans-Peter Kopp sprechen, doch sei man sich über einen Preis einig geworden, der "für beide Seiten akzeptabel" sei. Die Volksbank habe in den Verhandlungen anerkannt, dass die künftige Nutzung der Öffentlichkeit diene. Der Kauf, den OB Steffens auch als "Signal an die Feuerwehr" sieht, sei allerdings außerplanmäßig und belaste daher das städtische Haushaltsergebnis 2019.

Noch gibt es keinen Zeitplan, wann die neue Rebland-Feuerwache gebaut wird. Nach Angaben von Baubürgermeister Oliver Martini stehe zunächst die Wache in Waltersweier auf dem Plan, die auch für Weier zuständig sein wird. Die künftige Rebland-Wache in Zell-Weierbach ist laut OB Steffens ideal gelegen und wird künftig auch den Nachbarort Fessenbach mit abdecken. Rammersweier, der dritte Rebland-Ort, ist bereits der Feuerwache Ost zugeteilt. Für den Bau der Rebland-Wache wird der frühere Volksbankbau abgerissen.