Dreiländereck

Alles begann mit der Elsässerbahn

Rolf Reißmann

Von Rolf Reißmann

Sa, 10. August 2013

Basel

BZ-SERIE BAHNGESCHICHTEN IM DREILÄNDERECK (2): Der erste Schweizer Zug kam aus Frankreich.

BASEL/MULHOUSE. Der Ausbau der Bahninfrastruktur sorgt derzeit vielerorts für Diskussionen – nicht nur in Stuttgart; im Markgräflerland wird das dritte und vierte Gleis gebaut oder geplant, am Hochrhein soll elektrifiziert werden, der Euro-Airport einen Bahnanschluss erhalten und in Basel wird der Ausbau der Infrastruktur auch massiv forciert. Die BZ blickt angesichts des heraufziehenden neuen Bahnzeitalters zurück an die Anfänge der Bahn in der Region – heute die Elsässer Bahn.

Reden wir über die Rheintalbahn, dann denken wir doch gleich an die Strecke von Karlsruhe über Freiburg nach Basel. Doch es gibt noch eine Rheintalbahn, nämlich die Strecke von Straßburg über Mulhouse nach Basel, besser bekannt allerdings unter dem Namen Elsässer Bahn. Hier begann auch die Eisenbahngeschichte des heutigen Dreiländerecks.

Erste Ideen für den Bahnbau im Elsass kamen in den 20er Jahren des 19. Jahrhunderts auf. Damals litt vor allem die Textilindustrie in Mulhouse unter einer schweren Wirtschaftskrise. Zahlreiche Fabriken gingen pleite. ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ