Befreiung nicht für Hausmüll

Daniel Gramespacher

Von Daniel Gramespacher

Fr, 10. Juli 2020

Lörrach

Gemeinnützige Organisationen.

Gemeinnützige Organisationen, wie die Arbeiterwohlfahrt, können Sperrmüll, Altholz und -metall sowie Sanitärkeramik auf Antrag ohne Mengenbegrenzung und gebührenfrei auf der Deponie Scheinberg anliefern, soweit diese bei Tätigkeiten anfallen, die dem Wiederverwenden und Vermeiden von Abfall dienen. Für Hausmüll, Bio- und andere Abfälle gelte diese Befreiung nicht, korrigierte Silke Bienroth, Leiterin der Abfallwirtschaft, Berichte, wonach alle Überbleibsel angenommen würden.

Die SPD-Fraktion hatte sich für eine Freistellung starkgemacht als Beitrag des Landkreises zur Abfallvermeidung. Um den stetig zunehmenden Sperrmüllmengen entgegenzuwirken, seien Anreize notwendig für Sperrmüllsammler, die wie die AWO brauchbare Möbel abtransportieren und wiederverwerten, indem sie sie beispielweise an Bedürftige weitergeben. Nicht immer seien die bei den gemeinnützigen Organisationen angelieferten Produkte brauchbar und sortenrein. Zudem reiche die Abgabemöglichkeit bei Recyclinghöfen hierfür nicht aus.