Account/Login

Pferde

Bei der Zucht von Schwarzwälder Kaltblütern muss die Farbe stimmen

  • Brigitte Wenger

  • Mi, 16. Juni 2021, 14:02 Uhr
    Südwest

     

BZ-Plus Das Schwarzwälder Kaltblut ist eine seltene Pferderasse. Noch seltener sind Tiere dieser Rasse mit schwarzer und weißer Färbung. Ein Besuch bei zwei ungewöhnlichen Pferdezüchtern im Schwarzwald.

Rohan tobt auf der Wiese  | Foto: brigitte wenger
Rohan tobt auf der Wiese Foto: brigitte wenger
1/2
Erst eine Woche alt und schon posiert Rohan wie ein Großer. Elegant sieht er aus, wenn er mit seinen zu langen Beinen um Mama Armada hüpft. Er scheint zu wissen, dass er etwas Besonderes ist. Rohan von Rotenberg aus der Armada ist gar eine Sensation, wenn es nach seinem Besitzer Simon Blattert geht. Denn: sein Fell ist schwarz. Er ist ein Schwarzwälder Kaltblut-Rapphengst. Einer von nur drei.
Das Schwarzwälder Kaltblut steht auf der roten Liste gefährdeter deutscher Nutztierrassen unter "Beobachtungspopulation". Früher haben die starken Pferde Bäume aus dem Schwarzwald gezogen. Wälderpferde nannte man sie auch. Wegen Traktor und Seilwinde ist die Rasse in den 1970er Jahren fast ausgestorben. Gerettet hat sie ihr Markenzeichen: die Farbe. Dunkelfuchs ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar