Jahresfeier

Beim Feiern lässt der TV Weil nichts anbrennen

Norbert Sedlak

Von Norbert Sedlak

Mo, 04. November 2019 um 07:03 Uhr

Weil am Rhein

"Es git immer ä Grund zum Fiire", wissen die Turner aus Weil am Rhein. Das taten sie denn auch mit einer großen, sportlichen und vergnüglichen Show in der Jahnhalle.

Sportlich, bunt und fröhlich präsentierte sich der TV Weil bei seiner Jahresfeier unter dem Motto "Es git immer ä Grund zum Fiire" in der fast aus allen Nähten platzenden Jahnhalle. Jeder Auftritt, ob tänzerisch oder sportlich war ein Höhepunkt und die äußerst gut gelaunte TV Familie machte nicht nur begeistert mit, sondern bedankte sich mit reichlich Applaus für die gelungene Show.

Moderatorin Cornelia Zimmermann führte gekonnt durch das Programm und animierte das Publikum zum Mitmachen. Bereits zum zwölften Mal führten Petra Pfefferle und Ines Busch Regie.

Der erste Vorsitzende Ulrich Obrist freute sich zahlreiche Mitglieder, Freunde und Gönner, darunter auch OB Wolfgang Dietz mit Gattin Christine, den ehemaligen Leiter des Kulturrings Ferdinand Corsten mit Frau Ursula sowie einige Altstadträte und Abordnungen befreundeter Turn- und Sportvereine begrüßen zu dürfen.

Traditionsgemäß eröffnete der Spielmannszug unter der Leitung von Giulia Krause mit dem Marsch "Hoch Heidecksburg" das Programm. Die Vorstandsmitglieder, Abteilungsleiter und deren Stellvertreter sowie die FSJ-ler läuteten als Kellner verkleidet den Abend ein und trugen Conny Cupcake (Cornelia Zimmerman) zum Dinnermarsch von James Last und leuchtenden Wunderkerzen auf die Bühne.

Mit Dirndl und Lederhose im Biergarten

Der Spielmannszug ist für jeden Spaß zu haben, sogar der Frühjahrsputz ist für sie ein Grund zum Feiern. Das Bisschen Haushalt macht sich von allein, sang Sandra Schiessel, während ihr Liebster sich im Sessel räkelte. Auf der anderen Seite waren die Herren mit den Staubsaugern zur Queens Melodie "I want to break free" unterwegs.

Die Behindertenabteilung von Hubert Eller ist aus der Jahresfeier gar nicht mehr wegzudenken. In einem bayrischen Biergarten legten die gehandicapten Mitglieder in Dirndl und Lederhosen eine Pause ein und rockten mit purer Lebensfreude zu "Rock me" die Jahnhalle.

Die Tanzsportabteilung von Frederik Anheuser schätzt das gute Essen, die beim Tanztee gewonnenen Kalorien, tanzten sie mit einer flotten Salsa in ihren selbst genähten Kleidern rasch wieder weg. Die Sommerferien sind für die Kinder und Jugendlichen von Martina Mohring das Höchste. Mit Turnübungen am Trampolin und Kasten zeigten die Jüngsten ihr Können. Viel Applaus war ihnen sicher. Jedes Jahr feiert Irland und die ganze Welt am 17. März den St. Patrick's Day. Grund genug für die Tanzgruppe von Diana Himmelsbach, in grünen Kostümen den Nationalfeiertag zu zelebrieren. Endlich in Rente – die Montagsfrauen von Ines Busch feierten ausgelassen ihren Ruhestand. Mit dem Hit der Bee Gees "Stayin’alive" stürmten sie gut genährt und temperamentvoll die Jahnhallenbühne, da blieb es natürlich auch nicht aus, dass eine Tanzmaus auf der Bühne gekonnt kollabierte und artistisch wiederbelebt wurde.

Bis weit nach Mitternacht steppte der Bär

Das populäre Power Team von Petra Pfefferle besuchte ein Klassentreffen. Der harte Kern der Klasse weckte an der Poolbar Erinnerungen an ihre Jugendfreunde. Selbst ihre Lieblingsfächer ließen sie Revue passieren. Eine paukte für ihren geliebten Lehrer sogar Englisch Vokabeln – und fragte ihre Freundinnen, was den Bürgermeister auf Englisch heiße: "Burgerking". OB Dietz war begeistert!

Beim obligatorischen Schlussbild sangen alle Akteure ihr Loblieb auf den TV: "Mir schwöre Dir do uff Treu un uff Ehre, Mir stöhn zu Dir – TV Wiiil. Un mir göhn mit Dir, wenn es si muess au durchs Füer, Halde immer nur zur Dir – TV Wiiiil!"

Zur beschwingten Musik von der Tanzgruppe "Nightshadows" steppte bis weit nach Mitternacht der Bär.