Beim SV Hänner ist die Welt in Ordnung

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 28. Januar 2020

Murg

Frauen- und Männerteams sind Meister geworden / Spvgg Andelsbach ist ein Erfolgsmodell / Auch bei der Jugend läuft es gut.

MURG-HÄNNER (BZ). In seinem Jahresbericht sprach der Vorsitzende des SV Hänner, Dominik Moosmann, von einem der erfolgreichsten Jahre der Vereinsgeschichte. Sowohl die Damen- als auch die erste Herrenmannschaft konnten 2019 in ihrer jeweiligen Staffel den Meistertitel gewinnen.

Die Damen spielten sogar eine perfekte Saison mit 18 Siegen aus 18 Spielen. Nach wie vor verfügen alle Aktivmannschaften über einen großen Kader mit vielen jungen Spielern. Den Trainern Marcus Gassmann und Gerhard Malzacher (Damen) sowie Daniel Schupp, Felix Brand, Patrick Dörsing und Patrick Ruch (Herren) bescheinigte Moosmann dabei hervorragende Arbeit. Ebenfalls positiv waren die ansteigenden Zuschauerzahlen.

Auch die Veranstaltungen des Vereins sind 2019 gut verlaufen. Beim 1.-Mai-Hock auf dem Hännermer Festplatz konnte man ein Rekordergebnis verbuchen. Daneben war das 60-jährige Vereinsbestehen im Sommer mit Damenturnier, Spiel der ersten Mannschaft und anschließender Pool-Party das Highlight des Vereinsjahres. Besonders gelobt wurden die beiden Vereinswirte Pascal Tolksdorf und Tobi Kusserow.

Für das laufende Jahr hat sich der Verein einiges vorgenommen. Bei der Fußball-EM wird man beim Public Viewing auf der Murger Mitte wieder mit einem Ausschankwagen vertreten sein. Der 1. Mai ist sowieso seit Jahren ein Fixpunkt im Terminkalender des SVH. Nach den guten Erfahrungen im Vorjahr sollen auch das Damenfußballturnier sowie die Poolparty 2020 wiederholt werden.

Jugendleiter Tom Jehle konzentrierte sich vor allem auf die Gründung des Jugendfördervereins Region Laufenburg im vergangenen Jahr. Zusammen mit dem SV 08 Laufenburg, FC Binzgen, FC Rotzel und SV Luttingen hat der SV Hänner seine Jugendabteilung in einen eigenen Verein ausgelagert. Das Zusammenspiel funktioniert überwiegend gut. Bereits jetzt konnte Jehle von steigenden Mitgliederzahlen im Jugendbereich berichten.

Marcus Gassmann zeigte sich über die Damenmannschaft des Vereins sehr zufrieden und gewohnt ehrgeizig, was die Ziele im laufenden Jahr anbelangt. Auch Daniel Schupp (erste Herrenmannschaft) war angesichts der Meisterschaft hochzufrieden. Die sportlichen Rückschläge in der Hinrunde der aktuellen Saison wollte er auf Grund zahlreicher Verletzung nicht überbewerten. Mit zwei Neuzugängen will man 2020 wieder angreifen und die Abstiegszone baldmöglichst verlassen. Auch Patrick Dörsing (zweite Herrenmannschaft) konnte trotz wenigen sportlichen Erfolgen ein gutes Jahr bilanzieren.

Dank sehr guter Ergebnisse der Veranstaltungen konnte man das Jahr mit einer schwarzen Null abschließen, sagte Kassierer Marco Rapp. Wahlleiter Georg Kirschbaum dankte danach Verein und Vorstand als Bürgermeisterstellvertreter für die Arbeit und gratulierte zu den Erfolgen. Die Entlastung des Vorstandes wurde einstimmig beschlossen. Anschließend wurden zunächst Dominik Moosmann als Vorsitzender, Felix Brand als Schriftführer und Fabian Goering als zweiter Kassierer in ihren Ämtern wiedergewählt. Für das Amt des zweiten Jugendleiters wurde mit Heiko Wenk und Dennis Palla eine Doppellösung gefunden. Zudem wurden Leonie Goering (Beisitzer Damen), Pascal Tolksdorf und Tobi Kusserow (Beisitzer Vereinsheim) sowie die beiden Kassenprüfer Rolf Goering und Michael Kühnrich in ihren Ämtern für ein weiteres Jahr verpflichtet.

Nach einigen Ehrungen ging es um die Gründung der Spvgg Andelsbach vor 18 Monaten, die für den Verein ein Glücksfall gewesen sei. Die sportlichen Erfolge sprächen für sich, so Moosmann. Am Ende plädierten die Mitglieder dafür, die sportliche Zusammenarbeit fortzuführen. Von Seiten des Vorstands will man intensiver untersuchen, welche Vor- und Nachteile eine Vereinsfusion bringen würde. Durch das eindeutige Votum der Mitglieder bestärkt wurden anschließend noch die SG-Verträge für die kommenden beiden Spielzeiten von Klaus Meier und Dominik Moosmann unterzeichnet .