Umweltbelastung

Bergbaukonzern saniert "Kalimandscharo" in Buggingen

Sophia Hesser und Max Schuler

Von Sophia Hesser & Max Schuler

Mi, 09. Dezember 2020 um 20:00 Uhr

Buggingen

Regnet es, werden Salze aus der Kali-Abraumhalde ausgeschwemmt und belasten das Grundwasser. Jetzt muss sie der Besitzer sanieren. Die Arbeiten müssen in den nächsten acht Jahren fertig sein.

Die im Volksmund als "Kalimandscharo" bezeichnete Abraumhalde bei Buggingen muss saniert werden – und zwar vom Bergbaukonzern K+S. Nach jahrelangen Diskussionen, einem Rechtsstreit und viel Protest von Umweltschützern wurde eine Vereinbarung unterzeichnet. Die Kosten werden auf drei bis vier Millionen Euro geschätzt. In Buggingen wurde einst Kalisalz abgebaut. Von der Abraumhalde des Bergwerks sickert jetzt ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung