Nachruf

Bergblick-Wirt Manfred Schön ist überraschend gestorben

Ulrike Spiegelhalter

Von Ulrike Spiegelhalter

Mo, 18. November 2019 um 08:47 Uhr

Bernau

Die Nachricht hat in der Bernauer Bevölkerung große Trauer ausgelöst: Manfred Schön vom Gasthaus Bergblick, ist am Mittwoch wenige Tage vor seinem 66. Geburtstag unerwartet gestorben.

Manfred Schön war im Tal ein geschätzter Mitbürger, ein tüchtiger und liebenswerter Gastronom, der seine Gäste nicht nur in der Gaststube zuvorkommend verwöhnte, vielmehr ihnen auch die Schönheiten der Natur in und um das Bernauer Hochtal durch geführte Wanderungen und Ausflugsfahrten näherbrachte und dadurch auch zur Beliebtheit Bernaus als Urlaubs- und Ferienortort beigetragen hat.

In St. Blasien geboren, ist er zusammen mit drei Schwestern in Bernau aufgewachsen. Nach der Schulzeit erlernte er zunächst den Beruf eines Automechanikers. Als er 1977 seine Frau Irmtraud heiratete, wechselte er den Beruf, denn sie hatte von ihrer Mutter Rosa Schmidt das alte "Bierhaus" im Dorf übernommen. Nun wurde er mit Leib und Seele Gastwirt. Zusammen schaffte die Familie im Laufe der Jahre aus dem alten Gasthaus den Landgasthof- "Bergblick" ein komfortables Aparthotel mit Flair und kulinarischer Raffinesse, das sich weit und breit großer Beliebtheit erfreut.

Manfred Schön war zudem ein begeisterter Musiker. 1967 trat er dem Musikverein Bernau bei, hielt ihm als begabter Trompeter 25 Jahre lang die Treue, wofür er vom Blasmusikverband geehrt wurde. Viele Jahre war er auch Mitglied der Tanzmusikabteilung "Fidele Bernauer".

Später entdeckte er seine Leidenschaft für das Alphorn. Er brachte die alpenländischen Klänge als engagiertes Mitglied der "Naturpark-Hörner Bernau" ins Tal und erfreute nicht nur die einheimische Bevölkerung, sondern auch viele Gäste. Vor zwei Jahren eröffnete er mit seinem Ensemble zum Beispiel das Schneeskulpturen-Festival und begeistert stellte er die gedrehten und gewundenen Schnecklihörner vor. Als begeisterter Fotograf hielt er die Landschaft des Schwarzwaldes auf vielen Bildern fest. Die Beerdigung findet am Dienstag, 18. November, um 14 Uhr auf dem Bergfriedhof statt.