Reiserückkehrer

Bewaffnete Polizei beim Corona-Test an der A 8

Manuel Kunst

Von Manuel Kunst (Breisach)

Mi, 16. September 2020

Leserbriefe

Zu: "Fünf Tage Quarantäne werden Pflicht", Beitrag von Otto Schnekenburger (Land und Region, 9. September)
Montag: Heimreise per Auto aus Wien. Bayern: Auf der A 8 nahe Raststätte Hochfelln Nord, linke Spur, steht links am Rand ein Häuschen, davor drei Polizisten in gelber Weste, einer davon – Achtung! – mit Maschinenpistole, die Fahrbahn mit zwei Pylonen so verengt, dass man kaum dazwischen passt. Der Grund: Corona-Tests für Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet. Zehn Stundenkilometer sind erlaubt. Grimmige Blicke der Polizisten.

Ich reibe mir die Augen: In welches Land kehre ich da heim? Eine Coronakratie? Herrscht hier der Testwahn? Verschwörungsideologen und Corona-Leugner, oft genug Rentner und Pensionäre, die dann gegen den Staat und die Steuerzahler stänkern, die sie bezahlen, mag ich nicht. Ich bin auf der Seite der Wissenschaft. Aber was Söder, eher als Pharmareferent im blauen Anzug denn als Ministerpräsident unterwegs, & Co. derzeit veranstalten, geht zu weit. Auf wen soll der Mann mit der Maschinenpistole denn schießen? Auf das Virus? Auf Testverweigerer? Manuel Kunst, Breisach