Hochschwarzwald

Bewusstlos, aber lebend: Vermisste Wanderin bei Lenzkirch gefunden

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 22. August 2019 um 09:25 Uhr

Titisee-Neustadt

Glückliches Ende einer Suchaktion im Hochschwarzwald: Eine 23-Jährige, die nach einer Gruppenwanderung am Hochfirst vermisst war, ist aufgefunden worden. Sie war bewusstlos.

Nach Angaben der Polizei ist ihr Zustand laut einer ärztlichen Einschätzung allerdings stabil. Die junge Frau wurde notärztlich versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

Die Gruppe, zu welcher die junge Frau laut Polizei als Betreuerin gehört, hatte sich am Mittwoch von Schluchsee zu einer Wanderung im Bereich Hochfirst auf gemacht. Als die Gruppe wieder in Schluchsee eintraf, wurde das Fehlen der Betreuerin bemerkt und nach einer ersten eigenständigen Suche gegen 20 Uhr Uhr die Polizei verständigt.

Es folgte eine große angelegte Suchaktion, die am Donnerstag mit einem Polizeihubschrauber und Kräften der DRK-Rettungshundestaffel fortgesetzt wurde.

Gegen 14 Uhr dann die erlösende Nachricht: Die 23-Jährige wurde im Bereich des Hierakreuzes auf Lenzkircher Gemarkung gefunden. Fragen zu ihrem Gesundheitszustand und warum sie bei der Wanderung im Wald zurückgeblieben war, kann die Polizei zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beantworten.