Bewusstsein fürs kulturelle Erbe

Ilona Hüge

Von Ilona Hüge

Mo, 21. Oktober 2019

Kenzingen

BZ-Plus Jugendliche aus fünf Ländern waren zu Gast im Gymnasium.

KENZINGEN. "Steine erzählen Geschichte(n)": Im Kenzinger Gymnasium lief in der vergangenen Woche die Begegnung von europäischen Jugendlichen im aktuellen Projekt "Erasmus plus" zum Thema Weltkulturerbe. Beschäftigt haben dabei auch lokale Denkmale: Kenzingen hat einen neuen Flyer zu den Stolpersteinen. Die Informationen zu den Menschen, an die die Stolpersteine in der Stadt erinnern, gibt es dank des Projekts jetzt in drei Sprachen.

"Erasmus plus" ist das Bildungsprogramm für Jugendliche der Europäischen Union. Das Thema des laufenden Projekts ist das Weltkulturerbe. Die Projektidee stammt von Claudia Hertz. Es gehe darum, Jugendliche an ihr kulturelles Erbe heranzuführen. Sie sollen sehen, dass sie auch heute daraus Erkenntnisse ziehen können, sagt Claudia Hertz. Die Lehrerin am Gymnasium Kenzingen ist Gesamtkoordinatorin für das Projekt. Sie reichte die Idee passend zum Jahr des ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ