Auf Skiern sind sie kaum zu bremsen

Heidi Rombach

Von Heidi Rombach

Do, 07. März 2019

Bonndorf

Bildungszentrum bei Kreisjugendskitagen erfolgreich.

BONNDORF. Zahlreiche junge Skitalente des Bildungszentrums Bonndorf durften aufs Siegertreppchen stehen. Sie erreichten bei den Kreisjugendskitagen vordere Plätze und wurden nun bei einer schulinternen Siegerehrung ausgezeichnet. Der Schulleiter der Realschule, Tilman Frank, zeigte sich erfreut, dass so viele jugendliche Sportler des Bildungszentrums an den Wettkämpfen teilnahmen und gute Ergebnisse erzielen konnten.

Über die im Skispringen gestarteten Buben und Mädchen befand Tilman Frank auch in Vertretung seiner Kollegin Birgitta Stephan, Rektorin der Grundschule, Werkrealschule und des SBBZ, dass sie "sehr respektable Leistungen" erbracht hatten. Zur Ehrung kamen auch verschiedene Elternteile, welche die Kinder persönlich zum Wettkampfort gebracht und betreut hatten. Erstmals war aufgrund der Teilnehmerzahl ein Bus für die Schülerinnen und Schüler eingesetzt worden. Christiane Beha (Grundschule), die sich um den Ablauf im alpinen Bereich für ihre Schülerinnen und Schüler gekümmert hatte, erinnerte daran, dass ein gutes Wetter mit viel Sonne beste Grundlage für die Wettkämpfe war.

Sechs Schüler pro Schule konnten gemeldet werden

Erstmals durften bei den 46. Kreisjugendskitagen statt der bisherigen fünf Starter sechs Schüler pro Schule und Schulart aus den 1. bis 9. Klassen der Grund-, Haupt-, Gesamt-, Real- und Sonderschulen sowie Gymnasien gemeldet werden. Die Gesamtorganisation lag bei der Abteilung Jugend, Bildung & Prävention des Landkreises Waldshut. Ein dickes Lob ernteten die Skiclub-Verantwortlichen, Luzia Sigwart und Alexandra Haberstroh, von Sportlehrerin Christiane Beha für das erstmalige Angebot des Vereins, am 26. Januar ein Probetraining in Altglashütten anzubieten, was sehr gut bei den jungen Sportlern ankam. "Wir hoffen, dass es im nächsten Jahr so weitergeht", war ihr Wunsch. Gleichfalls lobte sie die Zusammenarbeit zwischen Skiclub und den Bonndorfer Schulen. Immerhin genießen die Kreisjugendskitage sowohl Wettkampf- als auch Breitensportcharakter.

Sportlehrer Nils Boll meinte für die weiterführende Schule, Realschule alpin, dass erstmals eine Fünftklässlerin mit Mia Vetter dabei war, welche den 6. Platz belegte. Uli Dietsche für die Realschule nordisch erinnerte daran, dass die Wettkämpfe in Menzenschwand bei keinen allzu guten Wetterbedingungen stattgefunden hatten. Aus ihrer Gruppe konnte Jannis Duttlinger zum letzten Mal eine Urkunde in Empfang nehmen, weil die Wettkämpfe nur bis zur 9. Klasse möglich sind.

Nachdem die Teilnehmer im Vorjahr den Wanderpokal beim Sprunglauf, den sie in fünfmaliger Folge errungen hatten, behalten durften, brillierten sie erneut, so dass sie den neuen Pokal in Empfang nehmen konnten. "Wir hoffen, diesen Wanderpokal der Sparkasse Bonndorf-Stühlingen auch in vier Jahren wieder in die Vitrine stellen zu können", meinte Uli Dietsche und gratulierte zum Erfolg Frank Vetter, Fabio Krissler und Leon Vetter. Thomas Bächle, in Bereich "Grundschule nordisch" engagiert, lobte seine Schülergruppe: "Ihr habt gute Ergebnisse erreicht." Besonders stolz war er, dass Vielfachgewinner in seiner Kategorie darunter waren.

Am Rande der schulinternen Siegerehrung zeichnete Nils Boll Lars Ganzhorn und Fabio Krissler aus, welche sich zu Schülermentoren im Bereich Fußball hatten ausbilden lassen.

Ergebnislisten im Internet unter http://www.kjs-wt.de.