Jugendarbeit nimmt breiten Raum ein

Dorothée Kuhlmann

Von Dorothée Kuhlmann

Sa, 16. Februar 2019

Bonndorf

Beim Reit- und Fahrverein Hochschwarzwald sind 78 Kinder und Jugendliche aktiv / Voltigierkinder sind erfolgreich.

BONNDORF UND UMLAND. Ein sehr aktiver Verein, das ist der Reit- und Fahrverein Hochschwarzwald, dessen Mitglieder sich zu ihrer jährlichen Hauptversammlung in Wellendingen getroffen haben. 190 Mitglieder, davon 78 Kinder und Jugendliche aus einem Gebiet zwischen Freiburg, Donaueschingen und bis an den Bodensee gehören dem Verein an.

"Das vergangene Jahr stand im Zeichen des Fahrens", berichteten die Vereinsvorsitzenden Irene Wagner und Nicole Bölle zum Auftakt des Jahresrückblickes. Zur großen Freude der Vereinsmitglieder hat sich Anfang letzten Jahres eine gute Trainingsmöglichkeit für die Fahrer in Ebnet ergeben. Die wurde dann auch ausgiebig genutzt. Regelmäßig trafen sich die am Fahrsport interessierten Pferdefreunde zu Trainingseinheiten und Kursen.

Neben den Fahrern waren die 36 Voltigierkinder des Vereins sehr aktiv. Elke Zanon vom Bellihof in Ebnet betreut die Voltigierer des Vereins. Beim Holzpferd-Turnier war der Start erst etwas holprig. "Die Kinder hatten ihre Übungen vergessen", berichtete Elke Zanon schmunzelnd über den aufregenden Tag. Doch die Gruppe steigerte sich und konnte doch noch eine gute Platzierung erreichen. "Bei den Turnieren kommt es auf Details in der Ausführung der Übungen an, und die Ausarbeitung der Küren erfordert viel Aufwand", berichtete die Sportwartin. So wurde weiter fleißig geübt. Die nächsten Turniere verliefen dann schon sehr erfolgreich.

Die Jugendarbeit nimmt beim Reit- und Fahrverein Hochschwarzwald einen großen Raum ein. So wurde am Bellihof in Ebnet ein Spiel- und Spaßtag für 21 Kinder und Jugendliche durchgeführt. Im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Bonndorf bot der Verein einen Volti-Tag und einen tierischen Spaziergang für 15 pferdebegeisterten Kinder an. Für die erwachsenen Reiter standen Dressurkurse mit externen Trainern auf dem abwechslungsreichen Programm des Vereins.

Die neuen Datenschutzrichtlinien haben auch die Vorstandsmitglieder des Reit- und Fahrvereins beschäftigt. Auf Grund weiterer gesetzlicher Vorgaben wurden einige Paragraphen der Vereinssatzung abgeändert. Haftungs- und versicherungsrechtliche Vorgaben beschäftigen die Vorstandsmitglieder auch bei der Planung der nächsten Veranstaltungen des Vereins. Gerade im haftungsrechtlichen Bereich werden die Auflagen immer umfassender. "Bei einer Veranstaltung müssten wir eigentlich Teilnehmer und Besucherparkplätze voneinander trennen und absperren und die Hänger am besten noch bewachen", erläuterte Elke Zanon.

Für kleinere Vereine, deren Mitglieder ehrenamtlich tätig sind, sind solche Auflagen kaum zu erfüllen. "Wir müssen überlegen, ob wir unter solchen Bedingungen noch eine Veranstaltung – wie die traditionelle Reiter- und Fahrerralley – durchführen können", erklärte das Vorstandsteam des Reit- und Fahrvereins mit Bedauern.