"Miss Moneypenny" und MVZIR

Zufall führt die Musiker zusammen

Wolfgang Scheu

Von Wolfgang Scheu

Do, 01. September 2016 um 16:33 Uhr

Bonndorf

Sie sind keine Band, sondern ein Freundeskreis: Die elf bunt zusammengewürfelten Musiker, die jüngst in Kirchzarten und in Gündelwangen für Begeisterung sorgten.

BONNDORF. Wenn sich Musiker aus verschiedenen Bands aus der Oberliga der Profis zusammentun, dann nennt man das heutzutage Supergroup. Die Musiker von MVZIR (Musiker vom Zaun in Ruditown) sind da bescheidener – sie betonen, dass sie keine Band sind, sondern ein Freundeskreis. Und deshalb führt die obligatorische Internetrecherche auch ins Leere.

Statt "MVZIR" wechselt der ach so gescheite Browser auf das türkische Wort "MUZIR" mit gleich sieben Übersetzungen mit Bedeutungen von "schädlich" über "verderblich" bis "skurril". Doch über das Projekt "Musiker vom Zaun in Ruditown" ist auch nach zweimaligem Hören an einem Wochenende nichts Schädliches zu vermelden. Und auch beim Folkrock "mit der Lizenz zum Groove" von den Frauen von "Miss Moneypenny" und ihrer Musik ist nichts festzustellen, was auf befremdende Weise als eigenwillig zu bezeichnen wäre.

...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ