Mit Kunst eine Veränderung anstoßen

Julius Steckmeister

Von Julius Steckmeister

Di, 28. November 2017

Breisach

Carmen Dietrich und Gregor Merten statteten mit ihrem "Engel der Kulturen" dem Christophorus Jugendwerk einen Besuch ab .

BREISACH-OBERRIMSINGEN. Die Aktion "Engel der Kulturen" besuchte das Christophorus Jugendwerk in Oberrimsingen. Die "Sozialskulptur" ist nach den Anschlägen am 11. November 2001 entstanden und will ein greifbares Symbol der Toleranz sein.

Für die einen ist Kunst reiner Selbstzweck. Andere wiederum erwarten, dass sie nicht allein um ihrer selbst willen produziert und gezeigt wird. Letztere Ansicht teilen die Künstler Carmen Dietrich und Gregor Merten. Unter dem Eindruck der Terroranschläge auf das New Yorker World Trade Center und das US-Verteidigungsministerium Pentagon im Jahre 2001 war in den Köpfen der kreativen Künstler aus der Nähe von Köln die Idee zu einem greifbaren Symbol der Toleranz gereift. Seit 2008 nun touren Dietrich und Merten mit dem "Engel der Kulturen" durch die Republik.

Konflikte aktiv angehen
"Das brauchen wir hier", war Thomas Köck, Leiter des Christophorus Jugendwerkes, überzeugt, als er vor rund einem ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ