Elztalbahn

Breisgau-S-Bahn soll ab 14. November bis Elzach rollen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 29. April 2021 um 15:05 Uhr

Waldkirch

Eigentlich sollte der Ausbau der Elztalbahn bereits im Sommer fertig sein. Dass die Bauarbeiten wohl bis Mitte November dauerm, daran sind laut Bahn Arbeiten am Kreuzungsbahnhof in Gutach Schuld.

Auf dem letzten Teilstück des Ausbaus für die Breisgau-S-Bahn von Waldkirch nach Elzach sind die Bauarbeiten zum großen Teil abgeschlossen. Während die Züge bis Waldkirch bereits seit Februar wieder rollen, gibt es im oberen Elztal bei der Fertigstellung des neuen Kreuzungsbahnhofs Gutach Verzögerungen. Neuer Termin für den Start des Zugverkehrs im gesamten Elztal ist der 14. November 2021. Das teilt die Deutsche Bahn AG mit. Das angepasste Inbetriebnahme-Konzept wurde von der Deutschen Bahn gemeinsam mit den beteiligten Bauunternehmen erarbeitet und den Projektpartnern Land Baden-Württemberg, Zweckverband Regio-Nahverkehr Freiburg (ZRF) und der Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG (SWEG) abgestimmt.

Neubau der Silberwaldbrücke ist fertig

Aktuell hat die Bahn auf dem Abschnitt bis Elzach den Neubau der Silberwaldbrücke in Gutach-Bleibach fertig gestellt. Sie wird am Freitag, 30. April, wieder für den Straßenverkehr freigegeben. Die Arbeiten im Bereich um den neuen Kreuzungsbahnhof Gutach dauern nach dem neuen Bauablaufplan bis Ende Oktober. Anschließend erhalten die Lokführer bei einem zweiwöchigen Probebetrieb die erforderliche Streckenschulung und die betrieblichen Abläufe im Zusammenhang mit der Stellwerksanpassung und dem Umbau der Infrastruktur werden getestet, schreibt die DB.

Kreuzungsbahnhof ist schwierig

Hintergrund der erneuten Verzögerung der Gesamt-Inbetriebnahme sei die "anspruchsvolle Baugrundsituation in Gutach. Der besondere Grundwasserspiegel hat die Arbeiten zusätzlich erschwert. Darüber hinaus konnten aufgrund langanhaltender Niederschläge und des Wintereinbruchs mit extremen Temperaturen die Tiefbauarbeiten für die Erneuerung der Brücke und der Bau des zweiten Gleises nicht wie geplant durchgeführt werden."

Weiter Schienenersatzverkehr ins obere Elztal

Gemeinsam mit den beteiligten Bauunternehmen habe die Bahn die noch ausstehenden Arbeiten bewertet und neu eingetaktet. "Bauschritte werden bestmöglich parallelisiert und beschleunigt." Da einzelne Schritte aufeinander aufbauen, insbesondere durch die räumliche Enge, gehe es am Kreuzungsbahnhof Gutach nicht so schnell wie ursprünglich geplant voran.

Von den laufenden Arbeiten ist der bereits im Betrieb befindliche Abschnitt bis Waldkirch nicht betroffen. Für das obere Elztal werde der Einsatz der Schienenersatzverkehr-Busse entsprechend verlängert.